Wir garantieren übersichtliche und faire Preise!

 

- Kostenlose Erstberatung

- Bauvoranfrage

- Bauantragsstellung

- Nutzungsänderung

- Bauen im Bestand 

- Energetische Sanierung

- Bauleitung


 

 

 

"Was kostet Sie ein Architekt?"

     

Architekten dürfen ihr Honorar nicht selbst festlegen. Sie sind an die Honorarordnung für Architektenleistungen (HOAI) gebunden, die nur wenig Verhandlungsspielraum lässt. Für Bauherren bedeutet die Honorarordnung, relativ sicher kalkulieren zu können.

 

Hier erfahren Sie, wie Sie das Architektenhonorar für ein freistehendes Einfamilienhaus mit ca. 160m² Nutzfläche berechnen können.

 

1. Öffnen Sie den HAOI-Rechner

2. Bestimmen Sie die Honorarzone (für Wohnungsbauten die Honorarzone 3 anwählen)

3. Als Honorarsatz wählen Sie den Mittelsatz

4. Geben Sie im ersten Feld die anrechenbaren Kosten an. Gemäß DIN 276 auch als 300er und 400er Kosten bekannt. (Für den Neubau eines Einfamilienhauses können Sie grobgeschätzt mit ca. 200.000 € rechnen.)

5. Auf "Berechnen" klicken und fertig.

 

Jetzt erhalten Sie eine Übersicht über die Kosten, welche für die jeweiligen Leistungsphasen anfallen.

Wir als Architekten sind bei der Berechnung unserer Honorare verpflichtet, uns nach den Vorgaben der HOAI zu richten.

 

 

 

 

"Was können wir für Sie tun?"

 

Um Sie optimal zu unterstützen und unsere Leistungen übersichtlich zu gestalten, bieten wir Ihnen die von uns zusammengestellten Leistungspakete an. 

 

Leistungspaket 1:

Die Bauvoranfrage (beinhaltet die Leistungsphasen 1-2)

 

Leistungspaket 2:

Die Bauantragsstellung (beinhaltet die Leistungsphasen 1-4)

 

Leistungspaket 3:

Die Bauleitung (beinhaltet die Leistungsphasen 6-9)

 

Leistungspaket 4:

Die schlüsselfertige Architektur (beinhaltet die Leistungsphasen 1-9)


Wir haben die Leistungsphasen 1-9 der Honorarordnung für Architekten hier aufgeführt und erläutern, aus welchen Komponenten diese bestehen:

 

LP 1 Ermittlung der Grundlagen:
Jedes Projekt beginnt mit einer Bestandsaufnahme. Dafür wird vom Architekten Einsicht in die Bauakte angefordert und sämtliche Informationen, welche das Bauvorhaben betreffen, zusammengetragen. Die wichtigste Frage vorab ist:, ob es einen Bebauungsplan gibt und welche Vorgaben die Art und den Umfang des Bauvorhabens betreffen.

 

LP 2 Vorplanung:
In der zweiten Phase erstellt der Architekt in der Regel unter Berücksichtigung des Budgets mehrere Planskizzen und Vorschläge, die den Anforderungen und Wünsche des Bauherren entsprechen. Es wird gemeinsam ein Vorentwurf erstellt. Die Leistungsphasen 1 und 2 können vorab als Analyse- oder Machbarkeitsstudie gesondert in Form einer Bauvoranfrage beauftragt werden. Dies ist empfehlenswert, wenn für ein Grundstück noch kein Bebauungsplan festgesetzt wurde und die Genehmigungsfähigkeit des Projektes nicht vorhersehbar ist.

 

LP 3 Entwurfsplanung:

Mit der Fertigstellung des Vorentwurfes beginnt die Entwurfsplanung. In dieser Planungsphase werden technische Anforderungen festgelegt, welche unter anderem Statik und Brandschutz betreffen. Zudem werden alle genehmigungsrelevanten Fragen geklärt und eine Kostenberechnung für die zu erwartenden Bau- und Nebenkosten erstellt. Sind alle Abstimmungen abgeschlossen, werden die Bauantragspläne erstellt.

LP 4 Baugenehmigung:
Jetzt können die fertiggestellten Bauantragspläne vom Bauherren und Architekten unterzeichnet werden. Erst jetzt kann der Architekt die Bauantragsplanung gemeinsam mit den vollständigen Unterlagen bei der zuständigen Behörde einreichen. Nun müssen Sie sich ein wenig gedulden, bis die Antragsunterlagen geprüft sind. Die Wartezeit hängt ganz von der jeweiligen Kommune ab und kann stark variieren.

 

LP 5 Ausführungsplanung 

Die Ausführungsplanung hat ein Alleinstellungsmerkmal, da Sie die Schnittstelle zwischen der Entwurfsplanung und Bauausführung bedeutet. In dieser Phase plant der Architekt in Abstimmung mit den Fachplanern die konkrete Umsetzung. Dazu gehören die Konstruktions-, Ausführungs- und Detailzeichnungen. Diese Planung ist maßgebend für die Ausführung, denn Bauantragspläne sind weder zum Bauen vorgesehen noch dafür geeignet.

 

LP 6-9 Bauleitung

Die Leistungsphasen 6-9 dienen dazu, ein Projekt zu verwirklichen. In dieser Phase werden Ausschreibungen erstellt, Angebote angefordert und Firmen beauftragt.               Die Hauptaufgabe des bauleitenden Architekten ist es, Mängel zu vermeiden bzw. frühzeitig zu erkennen, Gewährleistungsansprüche durchzusetzen, die Sicherheitsvorschriften auf der Baustelle einzuhalten und vor allem das Bauvorhaben rechtzeitig fertigzustellen.